Familienwappen Wappenstiftung - Wappenrecht Wappenkunst und Malerei Galerie Kontakt - Preise - Links Heraldry
Herzlich willkommen auf unserer Homepage!
 Familienwappen - Wappenkunst              Fam. Roland Tiedtke
Wir laden Sie ein zu einer kleinen Exkursion in die Heraldik und über die Führung und Neuannahme von Familienwappen! Begleitet werden Sie auf den folgenden Seiten von Wappenbildern aus unserer "Feder"! Gerne möchten wir Sie in einem Kurzüberblick über einige verfestigte Irrmeinungen hinsichtlich "Familienwappen" aufklären. Und Ihnen dabei selbstverständlich einen kleinen Einblick in die Heraldik geben. Begleitet  werden Sie durch unsere Malerei....bitte ruhig die Bilder anklicken!   Hinweis: Leider funktionieren die Links, um innerhalb der Website zu navigieren bei einigen Browsern, z. B. Firefox, nur über einen rechten Mausklick und dem Befehl “Link in neuem Fenster öffnen”. Wir bitten dies zu entschuldigen. Alternativ nutzen Sie bitte den Internet Explorer. Dankeschön. Zunächst, was sind denn Wappen eigentlich?      ... eine Definition Wappen sind gleichbleibende Kennzeichen in Bildform einer Körperschaft oder einer Familie. Bei letzterer werden sie - nach mittelalterlichem Gewohnheitsrecht - im ehelichen Mannesstamm “vererbt”. Diese Sinnbilder unterliegen in ihrem Aufbau den aus dem Mittelalter herrührenden Regeln der Heraldik. Zur Heraldik – der Heroldskunst Unter der Heraldik, der Heroldskunst, versteht man die Lehre des Wappenwesens. Die Heraldik ist eng verzahnt mit der Genealogie, Sphragistik, Insigniologie und Vexillologie. Alle diese Bereiche ergänzen sich gegenseitig. Die Heraldik lässt sich in die Bereiche Wappenkunst, Wappenkunde und Wappenrecht aufgliedern: Wappenkunst   erfasst die Regeln, wie ein Wappen zu gestalten ist; Wappenkunde  beinhaltet  die Regeln, wie ein Wappen zu lesen ist; Wappenrecht    thematisiert die Regeln, wie ein Wappen zu führen ist. In der Folge soll das ein oder andere zur Erklärung angesprochen werden.   Annahme eines Wappens als Familiensymbol   Die Annahme und Führung eines Wappens war und ist kein Privileg des Adels. Entgegen weitestverbreiteter Irrmeinung war und ist die Wappenannahme jeder Familie freigestellt. Kann man bei dem deutschen Adel die Existenz eines Wappens durchweg voraussetzen, war die Wappenführung bei den übrigen Ständen jedoch von ihrem frühren sozialen Stand und der regionalen Herkunft abhängig. Da aber nicht jedes irgendwann einmal geführte Wappen auch tatsächlich irgendwo registriert wurde, ist der Nachweis der Existenz eines alten Wappens mitunter wegen schlechter heraldischer und genealogischer Quellenlage bei bürgerlichen Geschlechtern oft schwierig oder gar aussichtslos.   Sie können aber auch heute noch ein Familienwappen annehmen und führen. Stiften Sie Ihrer Familie ein gemeinsames Symbol und beginnen Sie eine neue Tradition in Ihrer Familiengeschichte: Ihr Familienwappen! Wie auch Sie "etwas im Schilde führen können", erfahren Sie auf den folgenden Seiten!
Familienwappen - Wappenkunst Fam. Roland Tiedtke